Karate und Kyusho Jitsu in Höhenkirchen

Am 21.07.2019 fand in der Karateabteilung der SpVgg Höhenkirchen / Hisatake Dojo wieder ein Kyusho Jitsu-Lehrgang, im Rahmen der Seminarreihe des Bayerischen Karate Bundes (BKB), statt. Dabei war der Stilrichtungsreferent für Shotokan- Karate sowie Kyuho Jitsu im BKB, Großmeister (Kyoshi) Fritz Oblinger, der Hauptreferent. Er begann mit Qui Gong- Techniken ein Aufwärmtraining – auch für die inneren Energiequellen. Dann folgten Dehnungsübungen ebenfalls mit energetischen Elementen. Danach konnten die Teilnehmer mit Partnerübungen die Techniken des Kyusho-Jitsu zur Abwehr von Angriffen praktisch vertiefen. Die rund 30 Teilnehmer aus dem Höhenkirchener Dojo und ganz Oberbayern waren dann auch körperlich gefordert, aber vor allem begeistert über die neuen Impulse. Denn die Prinzipien des Kyusho Jitsu sind für alle Kampfkünstler wichtig und können helfen, nicht nur mit Stärke, sondern auch mit weicheren Techniken gute Effekte in der Selbstverteidigung zu erzielen. Zentral ist dabei, wie man Vitalpunkte praktisch aktivieren kann und damit die Kampfkunst des Karate zu bereichern.

In der Pause wurde nicht nur das obligatorische Gruppenbild aufgenommen, sondern Großmeister Oblinger überreichte Dr. Alexander Steinmann aus dem Hisatake Dojo die Urkunde zum 3. Dan des Deutschen Karate Verbandes. Bei aller Freude über diese hohe Graduierung im Kyusho Jitsu war der Zeitrahmen eng gesteckt und das Training ging gleich weiter: Großmeister Oblinger vertiefte mit der Oberstufe dann die kampfbetonten Anwendungen in Partnerübungen und Drills. In der Unterstufe ging Dr. Steinmann auf theoretische Grundlagen ein und es wurde praktisch die Abwehr von Griffen und Schlägen geübt.

Am Ende konnte die Leitung der Karate-Abteilung, Nicoletta Neumüller-Huber, allen Teilnehmern für Ihr engagiertes Mitmachen danken, vor allem aber dem Hauptreferenten Fritz Oblinger für den Input eines echten Wegbereiters von Karate und Kyusho Jitsu in Bayern.

Und es geht weiter vorwärts in Höhenkirchen: Großmeister Oblinger hat im nächsten Jahr, am 19.07.2020, bereits einen weiteren BKB-Lehrgang hier zugesagt.

Zuvor werden in Höhenkirchen ein Level I- und ein Level II-Kurs im Kyusho Jitsu nach den Regularien der European Kyusho Academy (EKA) statt finden. Diese Kurse erfolgen am 21./22.09.2019 unter Leitung der Meister Dr. Alexander Steinmann und Christian Gembe. Diese beginnen mit den Prinzipien des Kyusho Jitsu und der fernöstlichen Energielehre, und gehen dann weiter zu praktischen Übungen mit Meridianen und Vitalpunkten.

Im nächsten Jahr wird die Karateabteilung auch am 21.03.2020 zu einem großen Karate-Lehrgang mit den Meistern Carlos Molina, Andreas Albrecht und Michael Schölz einladen (BKB-Ausschreibung). Während die süddeutschen Meister Alberecht und Schölz als Trainer in Höhenkirchen schon gut bekannt sind, freut sich das Hisatake-Dojo, dass es gelungen ist mit Großmeister Molina aus Berlin einen der bedeutendsten Vertreter des Shito Ryu-Karate erstmalig als Referenten begrüßen zu dürfen.

Eine Ausschreibung für diese Termine – wie für alle anderen kommenden Veranstaltungen – finden Sie hier.

Beitrag: A. Steinmann
Bilder: B. Paul